A esperança vem do lixo* (Juli 2015)

* Die Hoffnung kommt aus dem Müll (Brasilianischer Film, in D unter dem Titel „Trash“)

 

01. Juli 2015   Nicht lustig

„Grexit!“ sagt Carmen und hebt ihr Ouzo-Glas.

„Es heißt: Prosit!“ korrigiert Jorge und trinkt mit. Dann bietet ihm Carmen ein paar schwarze Oliven an, die sie gestern noch mit ihrer Drohne am Zoll vorbei nach Deutschland geschafft hat.

„Kuh macht Hamsterkäufe…“ sinniert Jorge, der schon etwas zu tief ins Glas geschaut hat.

 

05. Juli 2015   Carmen chillt nicht mit Hatern

Am Morgen der CSD-Parade sitzen Carmen und CSD-Tourist Jorge beim Frühstück. Da greift Carmen spontan zu ihrem Q-Phone und wählt eine gespeicherte Nummer.

„Meißner“, schnarrt es am anderen Ende übellaunig.

„Hallo, ich bin’s, Carmen. Moin. Wollte nur Happy Pride wünschen!“

Kurze Stille am anderen Ende. Dann ein hektisches Keuchen. „Weiche, Satan!“ krächzt der Kirchenrentner erregt und legt auf.

„Aufgelegt“, sagt Carmen zu Jorge. „Hm, scheint wohl immer noch ein schwieriges Thema zu sein.“ – „Lass mich mal“, bittet Jorge kurz entschlossen und greift zu Carmens Q-Phone.

„Meißner!“

„Bergoglio.“

Kurze Pause.

„Heiliger Vater!“ freut sich der Rentner fast sprachlos. „Lieber Bruder“, setzt Jorge an, „ich wollte Dir und Deinen pfirsischfarbenen Ministranten Happy Pride wünschen!“

Erneut kurze Stille in der Leitung. „Oh, ja, Heiliger Vater, gehorsamsten Dank. Ich bin Euer ergebener Diener. Wenn Sie meinen, ja, dann wird es wohl recht sein. Happy äääh, also happy, äh… Amen!“

„Prima. Dann Schöntachnoch, Bruder Jochen!“ beendet Jorge zufrieden das Gespräch. Dann grinst er Carmen an. „Also wie Du das immer hinkriegst!“ flötet unsere Ko-Narzisstin bewundernd.

Kurz darauf werfen sich unsere beiden Helden Blumenketten um den Hals und spazieren gemütlich zur VIP-Tribüne.

 

09. Juli 2015   Plagiat

Wegen der Sommerflaute in ihrem Puff startet Bordellchefin Carmen heute eine große Werbeaktion. Der Slogan „Einmal hin – alles drin!“ bringt ihr allerdings die Abmahnung einer großen Supermarktkette ein.

 

12. Juli 2015    Konsequent

Nach dem Frühstück wirft Carmen ihren Router in hohem Bogen aus dem Fenster. „Free WiFi!“ brüllt unsere Menschenrechtsaktivistin.

 

13. Juli 2015   Kein Grexitus

Palliativmedizinerin Dr. Carmen de Ronda verweigert dem griechischen Patienten jede Form der Sterbehilfe und freut sich mit sadistischem Grinsen an der Verlängerung seines Todeskampfs.

„Solange die Krankenkasse zahlt, bleibt er am Tropf“, lautet die Strategie unserer Gesundheitsökonomin.

 

14. Juli 2015   Akropolis Adieu

Carmen berichtet von schweren Übergriffen der Sicherheitskräfte auf Demonstranten in Athen.

„Verantwortlich ist die gefürchtete Aggro-Police“, erklärt unsere Auslandskorrespondentin.

 

17. Juli 2015   Verkehrte Welt

Als die Dämmerung hereinbricht, zieht Carmen ihren Camouflageanzug über und legt sich am Clarenbachkanal in die Uferböschung, wo sie eine Weile reglos verharrt.

Als ein argloses Krokodil vorbeischwimmt, schnappt Carmen blitzschnell zu. „Das war für meine afrikanischen Verwandten!“ kommentiert sie rülpsend, als nur noch die Schwanzspitze des Reptils aus Ihrem wie immer grell geschminkten Mund blickt.

 

19. Juli 2015   Nur Hohn und Spott

Heute bereitet sich der sparsame Jorge schwäbische Maultaschen mit Mindesthaltbarkeitsdatum 10.07.15 zu und öffnet dazu eine Bionade Ingwer-Orange mit Mindesthaltbarkeitsdatum 07/14.

„Deine Lebensmittel sind fast so verdorben wie Du!“ kommentiert unsere kleine Grasfresserin.

 

20. Juli 2015

Auf den Spuren von Michael Jackson besucht Elendstouristin Carmen heute die befriedete Favela Santa Marta in Rio de Janeiro. „Befriedet heißt, man wird hier nicht mehr von verwahrlosten Kindern oder Drogendealern überfallen und erschossen“, erklärt unsere Südamerika-Kennerin.

„Sondern von der Polizei“, fügt sie ergänzend hinzu.

21. Juli 2015

Nachdem er die Braut seinen Vorstellungen entsprechend umgestaltet hat, heiratet der berühmte Schönheitschirurg Prof. Mang heute zum dritten Mal. „Ein künstliches Hymen ersetzt das ius primae noctis“, schwärmt der Zauberer.

Währenddessen feiert Carmen feiert ihre Jugend im Kölner Großbordell „Pascha“.  💃💃💃 „Koks und Bullen“ lautet das Motto ihrer Party, zu der sie auch den Polizeipräsidenten eingeladen hat.